Frauenmannschaft im Pokal eine Runde weiter…

18. August 2019…das erste Spiel in der Saison steht vor der Tür und im Pokal hieß der erste Gegner Lok Eberswalde. In der vorherigen Saison musste die SG Wandlitz/Basdorf sich mit einem 5:0 gegen die überraschend verjüngte Mannschaft geschlagen geben. Nun sollte man den Spieß umdrehen und stellte sich verbessert auf den Gegner ein. Früh wollte man die Partie an sich reißen und den Gastgeber beim Spielaufbau behindern. Nach kurzem Antasten in den ersten Minuten glückte es der SG Druck in der gegnerischen Hälfte aufzubauen und Akzente nach vorne zu setzen. Nach einem souverän abgewehrten Angriff auf die SG Wandlitz/Basdorf leiteten diese promt den Konter ein. Ein durchgesteckter Pass von Saskia auf ihre Flügelspielerin Lisa, die den Ball in die Mitte beförderte, konnte Antje den Ball in die entscheidene Richtung lenken und versenkte ihn so im unterem linken Eck. In der 16. Minute dann das 0:1 für die SG. Vom Rückenwind der Führung getrieben, spielte die SG weiterhin einen schönen Ball und konnten sich mittels Kurzpassspiel durch die Räume der Eberswalder Spielerinnen schlängeln. Immer wieder prägten Kombinationen ihr Spiel, jedoch ohne dass es im gegnerischen Tor zappelte und es blieb bei einem Halbzeitstand von 0:1. Nach Wiederanpfiff wollte die SG Wandlitz/Basdorf mithilfe weiterer Tore den Sack zumachen und setzte sich als erstes Ziel ihre kollektive Schlafphase zu unterbinden…mit Erfolg. Gleich mit Beginn der Zweiten Hälfte setzte sich Tanya gegen ihre Spielerin und die Torfrau durch, sodass sie auf 0:2 erhöhte. Hinten kompackt stehen und in der Offensive schnell reagieren war die führende Spielweise der Gäste. Dass sie auf bekannten Kunstrasen das Spiel absolvierten, verhalf der SG, da sie so ihr eingespieltes Kurzpassspiel durchsetzen konnten. Mit dem 0:3 in der 53. Minute, ebenfalls von Tanya geschossen, bedeutete es für die SG die restliche Zeit gut und mit Ruhe über die Runden zu bringen. Trotzdem mussten sie Konzentration bewahren, da die quirligen Eberswalderinnen immer wieder für eine Überraschung bekannt waren. So geschah es dann auch, dass sich die zentrale Spielerin der Gastgeberinnen durchsetzen konnte und auf 1:3 verkürzte. Der Gegner übte immer mehr Druck auf die SG aus und mobilierte alle Kräfte. Leider mit Erfolg, in dem sie in der 73. Minute den Ball vor dem Tor quer legten und die Stürmerin den Ball einschob. Nun musste die SG nochmal die Reserven auspacken und die nötige Ruhe ins Spiel bringen, damit sie letztendlich als Siegerinnen vom Platz gehen konnten. Das Spiel wurde immer hitziger und in den letzten Minuten gaben beide Teams alles und nach mehreren Chancen des Gegners, die auf der Linie geklärt werden konnten, kam der erlösende Abpfiff. Endstand 2:3 für die SG Wandlitz/Basdorf, die nun eine Runde weiter im Pokal sind. FAZIT: Eine spielerische Augenweide. Gemeinsam als Team konnte sich die SG gut behaupten und als Mannschaft präsentieren. Die zuvor oftmals fehlende Abschlussstärke und Chancenverwertung legte die SG im ersten Spiel ab und traute sich Akzente zu setzen. In der Defensive kompakt gestanden, strahlten sie die nötige Ruhe aus, um den Gegner gekonnt ihr Kurzpassspiel aufzuzwingen. Zum Schluss fehlte etwas die Konzentration auf Grund von konditionellen Schwierigkeiten. Nichtsdestotrotz ein Spiel, was Spaß beim zuschauen bereitete und vielversprechendes für die Saison lieferte. ~ Annika Dennenlöhr

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.