E1 Expedition in die Prignitz

Für die E1 stand heute der vorletzte Spieltag der Saison an. Der wieder genesene Trainer musste arbeitsbedingt in Wandlitz bleiben, einige Spieler fielen verletzungsbedingt aus, doch dank der E3 konnten wir dennoch mit hervorragendem Kader in die Hauptstadt der Prignitz, nach Pritzwalk reisen. Ronny als bewährter Co-Trainer war trotz seiner Einsätze in Cottbus selbstverständlich dabei und als Interimstrainer fungierte heute Helmut, Trainer der B-Junioren.

Eintracht Wandlitz E1
Eintracht Wandlitz E1 in Pritzwalk am 1.6.2013

Gleich in der ersten Halbzeit konnte Helmut zeigen, welche Qualitäten in ihm stecken, denn er fand die richtigen Worte, die Jungs gegen die Prignitzer einzustimmen.Vor dem Anpfii gabs noch ein Gruppenbild:

Begrüßung der Fans durch die Spieler von Pritzwalk und Wandlitz
Begrüßung der Fans durch die Spieler von Pritzwalk und Wandlitz

Gleich nach dem Anstoss bekam die Eintracht ihre erste Chance direkt vors Tor der Pritzwalker zu kommen, jedoch scheiterte man am Keeper. In der gesamten ersten Halbzeit kämpften alle Spieler aufopferungsvoll und uneigennützig, nur mit dem Toreschießen haperte es noch. Zum Pausentee merkte man den Jungs an, dass sie mehr auf der Uhr hatten, als ihre passstarkten Gastgeber, die zahlreiche gute Chancen hatten, jedoch an Gregor oder sich selbst scheiterten. Erst in der 40. Minute, als einer der Gastgeber gefoult wurde, pfiff der souveräne Schiri zum Freistoss, den Pritzwalk direkt verwandelte. Unsere Jungs schmissen die Flinte zwar nicht ins Korn, dennoch nutzten die Gastgeber die kritische Situation, die Führung zum 2:0 auszubauen. Da erwachte der Ehrgeiz bei unseren Jungs und auf einmal standen gleich zwei Wandlitzer vor dem gegnerischen Tor, doch der Schuss war zu schwach und das Runde flog nicht ins Eckige, sondern direkt dem guten Pritzwalker Keeper in die Hände. Die Gastgeber bekamen wieder Ruhe rein und führten das Spiel zu Ende. In der Nachspielzeit fiel bei einem Konter noch das 3:0.

Positiv aufgefallen ist das insgesamt faire Spiel und die Gastgeber, die sich nach dem Spiel ordentlich bei Ihren Gästen bedankten und verabschiedeten, eine Geste, die man auch nur noch selten sieht. Negativ, aber als Provinzposse abgespeichert, das Publikum beim benachbarten D-Junioren Spiel: Der Schiri wurde aufs Übelste vom heimischen Publikum beschimpft, obwohl man bereits 8:0 führte. Und am Spielfeldrand ein brüllender Trainer, der dies tolerierte. Einfach nur peinlich, aber außer uns und den aktiv Beteiligten hats ja keiner gesehen…

Fazit: Unsere Jungs haben heute stark gekämpft. Nun gilt es nur noch, die Angst vor dem Gegner zu überwinden und mit sauberem Passspiel Tore zu ermöglichen und zu schiessen. Das dies klappen kann, hat man in Elstal und ansatzweise bereits am letzten Sonntag in Neuruppin bewiesen. Auch der Abstoss über die Linie und das sinnlose Spiel ins Aus sah man heute nur selten. Weiter so Jungs!

Wir freuen uns auf den Gegner aus der Oberhaveler Kreishauptstadt, den wir am kommenden Sonntag willkommen heißen und gebührend empfangen werden. Im Anschluss der Saisonabschluss…

Zur Belohnung spendierte der Trainer ein Mittagsmenue in einer günstig gelegenen und gut frequentierten Gaststätte:

IMG_0248

IMG_0247

IMG_0250

 DANKE, insbesondere an die Unterstützer aus der E3 und Helmut!

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.