1. Herren zum Abschluss der Vorbereitung im Trainingslager

Die Mannschaft der 1. Herren hat eine Woche vor Beginn der neuen Saison noch ein Trainingslager in Marienwerder absolviert. Nach drei intensiven Trainingseinheiten und einem letzten Testspiel kann die neue Saison endlich beginnen.

Am vergangenen Freitag hatte sich die Mannschaft um Trainerteam Matthias Händler und Tilo Nawrazala aufgemacht, um sich ein Wochenende noch einmal komplett auf Fußball zu konzentrieren. Das Feriendorf Dorado in Ruhlsdorf bot hier die Möglichkeit zur Übernachtung, während im nahegelegenen Marienwerder, auf den Plätzen des dort ansässigen FV Freya Marienwerder trainiert werden sollte.

Noch am Freitagabend stand die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Inhalte waren neben dem Kurzpassspiel vor allem die Effizienz des Spiels über die Außen und den damit verbundenen Flanken.

Am Samstagvormittag war es Zeit für das letzte Testspiel in der Vorbereitung – der Gegner war hier die zweite Mannschaft von TuS Sachsenhausen. In der ersten Halbzeit schafften es die Wandlitzer den Gegner in Schach zu halten und das Spiel zu bestimmen, und so stand zur Halbzeit eine verdiente 3:1-Führung auf dem Tableau. Sachsenhausen kam aber deutlich bestimmter aus der Kabine und so mussten die Zuschauer mit ansehen, wie Wandlitz das Spiel immer mehr aus der Hand geben musste. Nachdem Sachsenhausen auf 3:2 verkürzen konnte, erhöhte Paul Roller in der 71. Minute noch einmal auf 4:2 und man hätte meinen können, dass das Spiel gemächlich auslaufen würde. Sachsenhausen erhöhte aber den Druck und kam praktisch im direkten Gegenzug wieder auf 4:3 heran und glich wenig später in der 80. Minute zum 4:4 aus, was gleichzeitig den Endstand markierte.

Und so konnte die Wandlitzer Mannschaft wieder einmal mit einer Halbzeit zufrieden sein, während die andere nahezu zum vergessen war. Trainer Matthias Händler fasste das Ganze als sehr ärgerlich zusammen, zumal drei der vier Gegentore auf eigenem Verschulden beruhten.

Nach einer Mittagspause und anschließendem Beachvolleyball-Turnier ging es dann am Samstagabend noch einmal zur Sache. Selbstverständlich bei allen Trainingseinheiten im Laufe des Wochenendes war natürlich, dass die Wegstrecke zwischen Unterkunft und Platz zu Fuß gemeistert werden musste und so zeigten sich bereits hier die ersten Ermüdungserscheinungen. Nach einer guten und produktiven Einheit ging es zurück ins Feriendorf, wo die Mannschaft den Abend, wie schon am Vortag gemütlich ausklingen lassen konnte.

Als Abschluss des kurzen Trainingslagers wurde dann am Sonntagvormittag noch einmal trainiert. Hier standen Standardsituationen auf dem Programm, in man sich im Vergleich zur vergangenen Saison noch einmal verbessern will.

Nach drei intensiven Tagen blickt die Mannschaft nun gespannt auf die kommende Spielzeit. In der Landesklasse Nord will man auf keinen Fall in den unteren Regionen mitspielen, und wie noch in der vergangenen Saison gegen den Abstieg kämpfen.

Am ersten Spieltag muss die Mannschaft am kommenden Samstag beim FSV Forst Borgsdorf ran. In der vergangenen Saison konnten gegen diesen Gegner sechs Punkte eingefahren werden und so ist alles für einen positiven Start gerichtet.

Anpfiff in Borgsdorf am Samstag, den 17.08.2019 ist um 15.00 Uhr.

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.